Benchmarking
Benchmark, oder auf Deutsch Maßstab, ist ein Begriff den man in der Wirtschaft oft benutzt. Benchmarking bedeutet eine vergleichende Analyse zwischen zwei oder mehreren Märkten oder Unternehmen. Meistens vergleicht man zwei Unternehmen nicht vollständig, sondern nur bestimmte Prozesse,die für einen wichtig sind. Meistens wird eine Benchmarking Analyse von einem Unternehmen durchgeführt, die einige innenbetriebliche Prozesse verbessern möchte, und dazu vergleicht es seine Abteilungen mit den Abteilungen eines Unternehmens in der Branche. Aus diesem Vergleich kann man sehr viele wichtige Informationen gewinnen, um das eigene Unternehmen zu verbessern. Am aller ersten muss man aber einige Unternehmen finden, die willig sind, an solch einer Analyse teil zu nehmen. Natürlich auch ein Unternehmen, das einverstanden ist, Daten über seine Firma weiterzugeben. Durch Benchmarking versuchen Unternehmen die sogenannte Best Practice zu implementieren. Diese gibt es auf zwei Ebenen: als Konzept, im Sinne der Effektivität bedeutet es : das Richtige zu tun. Auf der Prozessebene bedeutet es: was man macht sollte man richtig machen (Effizienz). Eigentlich versucht man durch diese Methode festzustellen wie gut man eigentlich ist: ob die Produkte oder Dienstleistungen die man anbietet, in der Realität so gut sind wie man das glaubt, oder ob man etwas verbessern muss. Benchmarking ist ein wichtiger Teil der Qualitätsmanagementsysteme und wird zur kontinuierlichen Verbesserung der Qualitätssysteme benutzt. Es gibt auch Organisationen , wie zB der ZAPQ (Zentrum für Amerikanische Produktivität und Qualität), die die Unternehmen bei der Suche nach Benchmärkten Hilfe leisten. Man sollte immer versuchen sich einen Benchmark zu suchen, der mindestenz so starkt auf dem Markt ist wie man selber, oder am besten einen stärkeren Gegner. Man sollte sich immer mit dem Besten vergleichen, um zu wissen was man in der Zukunft machen muss.
Impressum