Werbeaktionen planen
Ohne Werbung geht es heute kaum noch. Besonders für eine neue Firma ist es wichtig bekannt zu werden. Wenn die Kunden nicht wissen, dass man existiert, wird auch nichts gekauft. Es gibt viele Methoden um bekannt zu werden, und praktisch bedeutet das Werbung. Werbung bedeutet nicht mehr einfach nur Radio Werbung oder eine Annonce in der Zeitung. Werbung hat sich weiterentwickelt und ist komplexer geworden. Deshalb werden nun Werbekampagnen gemacht, in denen viele Mittel synchronisiert werden, um das Maximum an Effekt rauszuholen. Hier sind die Schritte um eine Werbekampagne zu planen. Als erstes müssen entscheiden was genau durch die Werbekampagne erzielt werden soll. Wollen sie einfach bekannt werden? Oder wollen sie Kunden über ein neues Produkt informieren, oder sie dazu bringen ein Sonderangebot zu nutzen. Eine Werbekampagne zu machen die all das erledigen soll wird nicht funktionieren. Wählen sie ein einziges Hauptziel. Dieses Hauptziel müssen sie dann in kleinere aber konkrete Ziele aufteilen. Es ist sehr wichtig diese Ziele so zu formulieren, dass sie später auch wirklich abschätzen können ob sie erreicht wurden. Etwas wie „ 30% der Einwohner der Stadt wissen in welchem Bereich das Unternehmen arbeitet“ ist komplett unrealistisch. Sie können nur anhand einer Soziologisch Studie abschätzen wie viele Personen etwas wissen und sie haben hochwahrscheinlich kein Geld um diese Studie zu bezahlen. Ein richtiges Unterziel wäre zum Beispiel „30 Personen rufen an und fragen nach dem neuen Produkt“ oder „200 Stück von dem neuen Produkt werden gekauft“ oder „ 2.000 Personen besuchen die Webseite“. Der Zweite Schritt der Planung besteht darin eine oder maximal zwei bis drei Botschaften fest zu legen. Diese werden einfach formuliert und sind keine Slogans und erscheinen auch nicht in der Form in der Werbung. Anhand dieser Botschaften werden alle Slogans gemacht, und alle Texte geschrieben, sowie alle Bilder bearbeitet. Eine Botschaft kann sein: „XyZ baut Gartenmöbel“ oder „Die Gartenmöbel von XyZ sind von bester Qualität“ oder „bis zu dem 5 März gibt es bei XzY Gartenmöbel im Angebot. Der nächste Schritt besteht darin die Strategie und das Konzept fest zu legen. Dies bedeutet sich für seine Zielgruppen zu entscheiden und darüber nachzudenken was sie anregen würde. In diesem Schritt legt man die allgemeine Vorgehensweise fest und man und man wählt einen 2Haken“, also etwas was die Zielgruppe sehr anspricht, so dass es überhaupt auf die Werbung achtet. Als nächstes entscheidet man über die Mittel die benutzt werden. Geht man in die Zeitung, oder nur in Berufspublikationen. Versucht man es im lokalen Fernsehen, oder auf lokalen Internetseiten. Um dies alles zu entscheiden sollte man sich auch erst informieren was in jedem Fall die Preise sind. Wichtig ist es aber an zwei Sachen zu denken: verschiedene Mittel können und sollen kombiniert werden. Und bei der Werbung ist es wichtig dass sie so gemacht wird, dass sie wirklich zu dem Effekt führt: Werbung in der Radio kann nichts bringen, auch wenn sie sehr teuer war. Denn wenn an dem Zeitpunkt geworben wird bei dem die Zielgruppe nicht zu hört war alles umsonst. Zuletzt sollten sie über Kosten und Dauer entscheiden. Umso länger eine Kampagne dauert umso teurer ist sie. Entscheiden sie ob sie eine kurze und intensive Kampagne brauchen oder eine lange weniger intensive.
Impressum