Notfall- und Risikomanagement
Bei einem frischen Unternehmen setzt man oft die ganze Energie darin die ersten Aufträge zu bekommen. Dann geht es an die nächsten, dann wird mehr Personal gebraucht, dann kommt etwas Neues usw. Bis das erste Riesenproblem aufkommt, und dann wird gemerkt, es gab nicht genug Schutz vor dem Ausnahmefall. Am besten ist es, wenn es nur eine Inspektion ist und kein echter Notfall. Aber trotzdem, muss das nicht sein. Am besten nimmt man sich von Anfang an die Zeit um sich für den Notfall vor zu bereiten, auch wenn nur wegen der möglichen Inspektion. Aber bei einer Katastrophe ist manchmal alles weg. Die richtige Sicherung gegen den Brandfall ist das erste. Hierfür gibt es ganz konkrete Angaben von den Behörden und die finden sie entweder im Internet oder bei ihrer Feuerwehr. Aber dies sind nur minimale Maßnahmen. Wenn sie wertvolle Dokumente oder Installationen haben, brauchen sie mehr Schutz. Manche denken, alles ist versichert, ist also auch ok. Aber wenn der Schaden erst entstanden ist, dauert es lange, bis alles wieder durch die Versicherung geregelt wird und sie riskieren die Pleite. Empfehlenswert ist auf alle Fälle eine Inventar Versicherung. Was die Hausratsversicherung bei einem Wohngebäude darstellt, das ist die Inventarversicherung bei einem Unternehmensgebäude. Sie deckt alle Einrichtungsgegenstände, Vorräte und sonstiges Inventar ab, die sich im Geschäftsgebäude befinden und mit diesem nicht fest verbunden sind. Der Rauchmelder ist ein muss, und moderne Rauchmelder können sogar Warnsignale an die Feuerwehr oder an ihr Handy schicken. Bei wichtigen Dokumenten kann man nur einen brandsicheren Tresor empfehlen. Vor Einbruch müssen sie sich auch schützen. Selbst wenn sie kein Geld in ihrem Büro halten, kann jemand wichtige Unterlagen klauen. Wenn diese Informationen über ihren Kunden enthalten riskieren sie eine Klage die ihre Enkelkinder noch abbezahlen. Wieder ist ein Tresor ein Teil der Lösung, aber eine richtige Alarmanlage ist auch zu empfehlen. Aber lassen sie sich von einem Profi oder von der Polizei beraten, denn Diebe sind oft intelligenter als eine Alarmanlage aus dem Supermarkt. Ihren PC müssen sie auch schützen. Nicht nur vor Viren und Spyware, sondern möglicherweise auch vor Hackern. Hier werden wichtige Daten geklaut ohne dass sie es überhaupt merken, und deshalb ist hier die Gefahr viel größer. Wenn sie eine Internetseite betreiben, wo verschiedene Privatpersonen ihre persönlichen Daten eintragen, müssen sie den Schutz dieser Daten gewehrleisten. Wenn sie ein Lager haben in dem sie Produkte halten, die möglicherweise gefährlich für die Umwelt sind müssen sie besonders vorsichtig sein. Wenn etwas schief läuft entstehen große Probleme für sie. Bei dem Transport dieser Ware müssen auch aufpassen, und ihr Personal muss ganz genau beschied wissen, was zu tun ist. Denken sie auch an ihr Image und machen sie einen Plan für die Krise. Denken sie ganz genau darüber nach, was passieren könnte, dass ihr Image angreift und planen sie was sie in dem Moment machen können um die Situation unter Kontrolle zu behalten, und den Schaden zu minimieren. Wenn etwas schief läuft ist kaum Zeit um nachzudenken und sie müssen schnell handeln. Deshalb müssen sie für absolut jeden Ausnahmefall einen Krisenplan haben. Bei sehr gefährlichen Situationen sollten sie sich auch beraten lassen, denn die Beratung während der Krise ist viele Mal teurer als die die vor der Krise angeboten wird.
Impressum