Existenzgründungsphasen
Bitte wählen Sie einen Beitrag:
Unique Selling Proposition:
Anfangs der ´40 Jahre hat Rosser Reeves, ein sehr erfolgreicher Experte im Bereich der Werbung, das Konzept Unique Selling Proposition erfunden. Nach dem er viele Werbekampagnen studiert hat, hat er gemerkt, dass die erfolgreichen Kampagnen ihren Kunden nur etwas ganz genaues versprechen. Unique Selling Proposition bedeutet auf Deutsch etwas der einzige Verkaufssatz, also ein Satz der einfach sagt was der Kunde gewinnt wenn er ein Produkt kauft.

Kundenzufriedenheit messen:
,.... müssen sie immer wissen was ihren Kunden passt, und was ihnen nicht passt. Natürlich können sie darauf warten dass sie ihnen eine Email schreiben, oder sie können sich auch darauf verlassen was sie in einem Telefonat aufschnappen. Jedoch sind diese Methoden nur ein geringer Teil davon was es bedeutet sich darum zu kümmern dass die Kunden immer zufrieden sind.

Von Businessidee zur Unternehmensgründung:
Nicht alle Businessideen werden auch in der Realität umgesetzt. Sie müssen harte Kriterien erfüllen, um am Ende sagen zu können, dass das Investitionsvorhaben sich eigentlich lohnt oder nicht. Der Anfang unseres Businessplans ist natürlich die Finanzierung.

Anregungen für Unternehmer:
Kreativität, Inspiration und Innovationen sind Treiber des wirtschaftlichen Fortschritts.

Kundenportfolio:
Dies gilt besonders dafür, wenn man große Kunden anstrebt. Ein Vertrag von einem großen Kunden hat einen unermesslichen Wert, und deshalb lohnt sich strategisches Portfolio Management. Dazu kommt noch, dass das Portfolio auch zu dem Brand Image beiträgt.

Das Geheimnis der Kommunikation:
Heute haben sich die Medien so entwickelt, dass Kommunikation für viel mehr Unternehmen nicht nur möglich sondern auch ein Muss ist.

Die Mitarbeiterevaluierung:
...Dies gilt besonders auch für die Mitarbeiter. Es ist wichtig zu wissen, ob die Mitarbeiter effizient arbeiten und ob alles mit dem Personal in Ordnung ist. Dies wird auch Mitarbeiterevaluierung genannt. Es gibt viele Arten der Mitarbeiterevaluierung, und jede hat ihre Vorteile und Nachteile....

Neue Wege:
Welche neuen Wege Sie gehen können und wie Ihnen Kooperationen dabei helfen können.

Konstruktive Kritik:
. Das einzige was es dazu braucht ist, dass sie ihrem Mitarbeiter sagen was er falsch macht und wie er es besser machen könnte. Das bedeutet also konstruktive Kritik auszuüben, was viel schwerer ist als es klingt.

Zubehör und der Einfluss auf den Verkaufserfolg:
Denn egal was sie verkaufen, ihr Kunde braucht sicherlich noch Zubehör dafür. Und das auch wenn er eine Dienstleistung kauft. Wenn sie ihre Produktpallette erweitern und auch Zubehör anbieten können sie ihr Einkommen sicherlich um wenigstens 10% oder 15% steigern.

8 Strategien für die Krise:
Die Wirtschaftskrise macht weiter Probleme und bringt allen Sorgen. Aber als Leiter ihres Unternehmens müssen sie am Ball bleiben. Dafür können ihnen diese 8 Ideen helfen:

Notfall- und Risikomanagement:
Warum ein gutes und ausgeprägtes Risikomanagement wichtig ist und welche Alltagsnotfälle eine große Rolle spielen.

Preise setzen als strategische Maßnahmen:
Es gibt etwas was alle ihre Kunden interessiert und das entscheidet letztendlich über ihren Erfolg. Es ist der Preis mit dem sie ihre Produkte oder ihren Service verkaufen. Aber über die Preise wird nur selten strategisch nachgedacht. Hier gibt es ein paar anregungen dazu.

Qualität vs Quantität:
Wie entscheidet man sich am besten zwischen Qualität und Quantität? Was gilt es zu beachten?

Verkaufstipps:
Verkaufen ist zu einer richtigen Kunst gewachsen und es gibt schon so viele Bücher,Videos und Kurse darüber, dass man sich fragen muss, ob diese Leute nicht wirklich nur sich selbst verkaufen. Hier eine Übersicht der besten Tipps.

Die Tücken des Internet-Startups:
Eine Internetseite als selbst-arbeitende Geldmaschine für den Betreiber, das ist leider nur ein Traum. Was Sie als angehender Unternehmer im Internet beachten sollten!

Die richtige Verkaufsstrategie:
Die richtige Verkaufsstrategie kann entscheidend sein für Ihr Unternehmen und den Vertrieb Ihrer Produkte.

Buswerbung:
. Neben den üblichen Guerilla Marketing Methoden, gibt es auch viele übliche Werbemethoden die sehr effizient sind, aber kaum genutzt werden. So eine Methode ist zum Beispiel die Werbung auf Bussen. Man kann entweder einen Teil des Busses mit dem Logo abschmücken, oder sogar den ganzen Bus damit bepflanzen.

Die Falle der Ruhe:
Die Falle der Ruhe ist vielen Organisationen und Unternehmen bekannt. Sie tritt immer dann auf, wenn ein Unternehmen zwar stabil läuft, aber kein erkennbares Wachstum mehr stattfindet.

Der effektive Kundenservice:
Kunden sind das Herz eines jeden Unternehmens, darum stellen wir Ihnen die wichtigsten Regeln zum guten Kundenservice dar.

Gründe, ein Unternehmen zu gründen:
Ein eigenes Unternehmen ist verlockend für viele, doch aus welchen Gründen sich das besonders lohnen kann, wissen nicht alle. Es gibt einige Gründe, warum es gut ist, sein eigenes Unternehmen zu haben.

Prozeduren kreieren:
Prozeduren schaffen und Prozesse kreieren als Basis für den langfristigen Unternehmenserfolg

Geschäft erweitern:
Wann es sinnvoll ist über eine Erweiterung des Geschäfts nachzudenken, welche Methoden zur Verfügung stehen und was man dabei beachten sollte!

Werbeaktionen planen:
Wie planen Sie eine gute Werbaktion: Worauf Sie achten müssen und welche Planungsschritte es gibt!

Blogwettbewerb:
Machen sie einen Blogwettbewerb! Denn hierbei müssen sie kaum noch etwas für Werbung bezahlen, weil die Personen die bei dem Wettbewerb mitmachen, sorgen auch dafür dass dort geworben wird wo sich zukünftige Teilnehmer befinden: in dem Reich der Blogs.

Investitionsplanung und Investitionsrechnung:
Als Unternehmen oder als Kaufmann versucht man immer seine Umsätze und Einnahmen zu vergrößern, was auch plausibel ist. In einem kapitalistischen Markt steht das Geld und der Profit im Mittelpunkt des Wirtschaftslebens. Die naheliegendste Methode, zukünftigen Gewinn sicherzustellen, ist es, Investitionen vorzunehmen, entweder unternehmensintern oder extern in verschiedene Projekte.

MLM - Multilevel Marketing:
MLM ist schon sehr bekannt. MLM bedeutet Multilevel Marketing. Hierbei entsteht eine Hierarchie von Menschen die Sachen weiter verkaufen. Umso höher man in der Hierarchie ist umso besser, denn man erhält einen Teil des Gewinns der anderen die unter einem sind.

Wenn alles schlecht läuft:
Wenn es hart auf hart kommt muss man ums überleben des Startups kämpfen. Dies bedeutet ganz anders zu denken, als wenn man den Gewinn anstrebt und darauf hofft in ein paar Jahren die Million zu verdienen. Man muss sehr realistisch denken, egal wie schmerzvoll das ist. Man muss das aufgeben was man angestrebt hat, und manchmal das Geschäft vollkommen ändern.

gutes Kostenmanagement:
Ein intelligentes Kostenmanagement ist gerade für Unternehmensgründer unerlässlich um im wirtschaftlichen Umfeld bestehen zu können.

Vertrauen aufbauen:
Wie wichtig Verbrauchervertrauen für Ihr Unternehmen ist und welche Rolle die Unternehmenskommunikation dabei spielt

Gründung einer GmbH:
Bevor jemand sich entscheidet ein Unternehmen zu gründen muss man sich im Klaren darüber sein, was für eine Gesellschaftsform man wählen möchte, welches die beste Wahl ist und was die Vorteile und Nachteile sind. Eine der beliebtesten Rechtsformen ist die GmbH (Gesellschaft mit beschränkter Haftung).

Inhalte einer Marktanalyse:
Bevor man sich in die Welt der Wirtschaft einlässt und alle Risikos auf sich nimmt, muss man sich natürlich auch dessen im Klaren sein, was man mit einem Unternehmen anfangen möchte: möchte man Lebensmittel herstellen, Schuhe, Süssigkeiten oder doch lieber Dienstleistungen anbieten.


Impressum